Archiv für den Monat: September 2014

Rustikal genießen

Olivenholz

 

Neues Lifestyle Produkt mit Jahrhundert alter Geschichte

Olivenholz ist kaum aus dem Lebensbereich eines modernen Haushaltes wegzudenken, denn durch seine besonderen Eigenschaften und die zugleich so einzigartige Optik hat das Olivenholz schon längst einen festen Platz in unseren Leben gefunden. Liegt es an der so fein und kontrastreich gewachsenen Maserung oder an den satten Farbtönen, die von Honig, Gold bis Schokobraun verlaufen? Es ist schwer zu sagen, denn jedes einzelne Stück Olivenholz hat seine eigene Geschichte und drückt sich ganz individuell durch seine Optik aus.
Das Holz erzählt uns Geschichten…Geschichten aus vergangenen Zeiten.

Olivenholz ist ein wahres Chamäleon

Olivenholzprodukte passen in eine puristische Loft Umgebung genauso gut wie in eine Altbauwohnung. Ob in Kombination mit modernen Wohnelementen, antiken Möbeln oder im aktuell beliebten Landhausstil mit Alpenflair. – Eine Bereicherung für jeden Wohnraum.
Je nach Einsatz wirkt es modern, fast künstlerisch oder bodenständig rustikal aber vor allem ist es ungezwungen und unkompliziert.

Speziell in unserer schnelllebigen Zeit, besteht mehr denn je der Wunsch, sich wieder ein Stück mit der Natur und dessen Beständigkeit zu verbinden. Dieses Gefühl kann man sich nicht nur durch eine andere Umgebung schaffen, sondern auch mit natürlichen Produkten aus unserem Sortiment. Die zeitlose Ausstrahlung des Olivenholzes und dessen langjährige Entstehung spiegeln sich in jedem einzelnen Produkt, lassen die Zeit etwas langsamer vergehen und sich auf das Wesentliche besinnen.

Holen Sie sich ein besonderes Stück Natur nach Hause

Und entdecken Sie die Vielseitigkeit des Olivenholzes unter:

www.olivenholzbrett.com

Variationen aus Olivenholz
Olivenholz und Lifestyle

Olivenholz ist ein sehr langsam wachsendes Holz, was unter anderem durch das mediterrane Klima bedingt wird. Durch die Trockenheit können die sehr feinen Baumringe entstehen, welche das Olivenholz so unverwechselbar dicht werden lässt und dadurch die positive Eigenschaft der Härte. Die Kultivierung des Olivenbaums begann bereits im 4.Jahrtausend v. Chr. und wird bis heute unablässig genutzt. Zunächst verbreitete sich der Olivenbaum im östlichen Mittelmeerraum und ist heute fester Bestandteil der Mittelmeerländer wie Spanien, Italien, Griechenland. In den meisten Ländern ist es durch den Staat sichergestellt, dass das Holz eines Olivenbaumes erst verwendet werden darf wenn der Olivenbaum keine Früchte mehr trägt. Somit ist die Holzung der Bäume kontrolliert und trägt zu einem ökonomischen Gleichgewicht bei.

Schach aus Olivenholz – Herkunft des Schachspiels

 
beeindruckende Maserung
Schach Olivenholz

Das “Urschach”, also nicht nur das bekannte europäischen Schach, entstand vermutlich in Nordindien aus einem Vierpersonenspiel. Vermutlich nach der Eroberung Persin durch die Araber wurde das Schachspiel weiter verbreitet. Um das 13. Jahrhundert herum war das Schachspiel auch in Europa fest etabliert. Es gehörte sogar zu den sieben Tugenden der Ritter. Die Europäer (vermutlich Spanier) erfanden die noch heute gültigen Gangarten für Dame und Bauer sowie die Rochaderegel. Erst im 18. und 19. Jahrhundert fand das Schachspiel Einzug in die bürgerlichen Kultur und eroberte Wohnzimmer, Cafés und Turniere.

Spiele aus Olivenholz, Spass mit Style
Olivenholz Schach

Die traditionell und handgefertigten Schachbretter aus Olivenholz sind besonders dekorative und praktisch. Die schwarzen Felder des Spielbretts sind eingefärbt, die “weiße Farbe” entsteht durch die natürliche Maserung des Holzes gemustert. Alles in allem ein wirklich überdurchschnittlich schönes Stück. Ein Hingucker nachdem sich jeder Besuch (zu mindestens Schachliebhaber) den Kopf verdreht.

Der Olivenbaum


b2trees016Der Olivenbaum ist einer der ältesten bekannten kultivierten Bäume in der Geschichte. Sie wurden zunächst von den Phöniziern angebaut und breitete sich nach Marokko, Algier und Tunesien aus. Erst 600 v. Christus wurde der Olivenbaum auch in Griechenland, Italien und anderen Mittelmeerländer intensiver kultiviert.

Historisch spielte er eine sehr wichtige Rolle in Bereichen wie Religion, Ernährung und Kunst. Er ist als Symbol für Frieden, Weisheit und Sieg weltbekannt. In den frühen Olympischen Spielen wurden die Sieger mit Kränzen aus Olivenzweigen gekrönt und heilige Menschen wurden z.B. mit Olivenöl gesalbt.

Der Olivenbaum ist ein immergrüner Baum der sehr alt werden kann, einige bis zu 1000 Jahre alt. Er hat grau-grünen Blätter und kleinen weißen duftenden Blüten im Frühjahr, die jede Menge Pollen produzieren. Ein junger Olivenbaum hat eine glatte graue Rinde, später werden die Stämme knorrig und können einzigartige und abenteuerliche Formen annehmen.
Der Olivenbaum braucht ein spezielles Klima – heiße Sommer, leichte Winterkälte und viel Sonne. Das mediterrane Klima ist daher perfekt, aber auch Orte wie Texas, Arizona und Kalifornien sind Orte in der der Baum gedeiht. Um im heißen und trockenen Klima überleben zu können, haben die kleinen Blätter eine Schutzschicht und behaarte Unterseite um die Transpiration zu verlangsamen. Olivenbäume brauchen nährstoffarmen, aber gut durchlässige Böden und volle Sonne zur optimalen Fruchterzeugung. Um möglichst viel Oliven zu erzeugen beschneidet man den Baum recht stark.

reife Olivenfrucht
Olivenfrüchte

Bei der Kultivierung ging es im wesentlichen um die ölhaltige Frucht, erst in zweiter Linie zur Erzeugung von Holzprodukten. Bis heute dürfen Bäume die noch Früchte tragen nicht abgeholzt werden. Erst anschließend wird auch das “Restprodukt” Olivenholzfile9761272398588 IMG_0097 kultiviert.